Ferienakademie

Download
Elternbrief Ferienakademie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.2 KB

Elternbrief des Kultusministers Prof. Dr. A. Lorz

Download
Elternbrief von Herrn Lorz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 277.2 KB

Wiederaufnahme des Unterrichts zum 18.05.2020 und 02.06.2020

 

09.05.2020

 

Sehr geehrte Eltern,

 

wie sie sicherlich aus den Medien erfahren haben, wird der Schulbetrieb schrittweise wieder aufgenommen. Am 18.05.2020 starten die vierten Klassen und am 02.06.2020 dürfen auch die Klassen 1-3 wieder in die Schule.  Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen wird der reguläre Schulbetrieb jedoch nur eingeschränkt möglich sein. Wir haben alle Räume, die uns zur Verfügung stehen, ausgemessen und mussten leider feststellen, dass auch die großen Räume nur für kleine Gruppen ausreichend Platz bieten. Aufgrund dessen müssen wir auch die kleineren Klassen teilen und werden insgesamt 8 Gruppen bilden. Für den Unterricht stehen uns jedoch nur vier Räume zur Verfügung. Bei der personellen Versorgung sind wir in der glücklichen Lage, dass wir fast alle Lehrkräfte im Unterricht einsetzen können, da nur eine Lehrkraft zur Personengruppe der Risikopatienten gehört.

 

Bei Einhaltung aller Hygiene und Abstandsregeln bedeutet dies, dass wir im Schichtbetrieb arbeiten müssen. Alle Gruppen kommen mindestens zweimal die Woche in die Schule. An den anderen Tagen müssen sie weiterhin zu Hause arbeiten. Dafür erhalten die Kinder wie bisher Arbeitsaufträge von ihren Klassenlehrerinnen. Den genauen Stundenplan ihres Kindes erhalten sie im Laufe der nächsten Woche. Wir werden uns auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch konzentrieren. Herr Hutzler (Förder- und Beratungslehrer) wird verschiedene Kinder zu Einzelförderstunden einladen, um Wissenslücken zu schließen. Dazu wird er sich mit den betroffenen Eltern persönlich in Verbindung setzen.

 

Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbetrieb weiter befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben. (Die Vorlage eines ärztlichen Attestes ist notwendig.)

 

Leistungsbeurteilung                                                                                                                                                                                     Hier möchte ich noch einige Informationen über die Leistungsbewertung Ihrer Kinder während des Hausunterrichts geben.  Grundlage der Leistungsbeurteilung (§ 73 Abs. 2 HSchG) sind generell „die mündlichen, schriftlichen, praktischen und sonstigen Leistungen, die die Schülerin oder der Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht erbracht hat.

 

  • Für die Leistungsbewertung sind die im Unterricht vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten maßgebend“.

  • Leistungen die in unterrichtsersetzenden Lernsituationen (Hausunterricht) erbracht wurden, werden nicht in die Leistungsbewertung einbezogen. Das heißt, dass auch Leistungen die im Videounterricht erbracht wurden, nicht in die Notengebung einfließen.

  • Das Schreiben einer geringeren Zahl von Leistungsnachweisen (Arbeiten/Tests) ist rechtlich zulässig. Arbeiten und Test müssen nicht nachgeholt werden.

 

Versetzungen / Nichtversetzungen                                                                                                                                                           Grundsätzlich werden die Versetzungsentscheidungen auf der Grundlage der Noten im Jahreszeugnis (Zeugnis vor den Sommerferien, welches sich auf die Leistungen des gesamten Schuljahres bezieht) getroffen.

Werden die Versetzungsbedingungen in diesem Schuljahr nicht erfüllt, erfolgt trotzdem ein „Aufrücken“ in die höhere Jahrgangsstufe. Demnach sind Schülerinnen und Schüler am Ende des laufenden Schuljahres auch dann im Rahmen der Versetzungskonferenzen zu versetzen, wenn die Voraussetzungen des § 75 Abs. 1 Nr. 1 und 2 HSchG nicht erfüllt sind. Dies bedeutet, dass in diesem Schuljahr alle Schüler/innen versetzt werden können.

 

In den Fällen, in denen der vor der Zeit der Schulschließung gezeigte Leistungsstand der Schülerin oder des Schülers eine erfolgreiche Mitarbeit in der nächsthöheren Jahrgangs-stufe nicht erwarten lässt, sind die Eltern rechtzeitig zu beraten und auf die Möglichkeit, einen Antrag auf freiwillige Wiederholung oder dreijähriger Verweildauer in der Flexiblen Eingangsstufe zu stellen, hinzuweisen. Die Lehrkräfte haben die davon betroffenen Eltern bereits kontaktiert. Ein freiwilliger Rückgang ist grundsätzlich bis drei Wochen vor dem Termin der Zeugnisausgabe möglich.

 

Die in diesem Brief übermittelten Informationen sind nicht abschließend und werden fortlaufend für Sie ergänzt.  Sie erhalten über die Klassengruppen per Whatsapp Mitteilungen und sollten sich auch regelmäßig auf unserer Schulhomepage www.hohebergschule.de über aktuelle Veränderungen informieren.

 

Bis dahin genießen Sie bitte die Zeit mit Ihren Kindern und drücken Sie uns allen die Daumen, dass sich die Lage weiter entspannt.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

 

Ihre

 

 B. Schaumburg

 

(Rektorin)

 

Keine Wiederaufnahme des Unterrichts für die Klasse 4 am 27.04.2020

Schulbetrieb in der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen wird am 27. April nicht aufgenommen

 

Liebe Eltern der Schüler/Schülerinnen der Klasse 4 der Hoheberg-Schule Ober-Lais,

hiermit möchte ich Ihnen die offizielle Mitteilung zur Rücknahme des Unterrichtsbeginns der Viertklässler am Montag, dem 27.04.2020 übermitteln.

 

„Die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen, der Sprachheilschulen und der Schulen mit den Förderschwerpunkten Sehen oder Hören in Hessen bleibt vorläufig weiter ausgesetzt. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss (Aktenzeichen: 8 B 1097/20.N) entschieden. Daher kann der Unterricht in der 4. Jahrgangsstufe der genannten Schulen nicht wie vorgesehen am kommenden Montag, dem 27. April 2020 wieder aufgenommen werden. Die Durchführung der Notfallbetreuung für die Kinder von Eltern in so genannten systemrelevanten Berufen an den betroffenen Schulen bleibt von der Entscheidung unberührt; sie findet also unverändert statt.

Der VGH betrachtet die Ungleichbehandlung der 4. Jahrgangsstufe gegenüber höheren Jahrgangsstufen als nicht dadurch gerechtfertigt, dass ihre Schülerinnen und Schüler vor dem Übergang in die weiterführenden Schulen stehen. Die in den verbleibenden Wochen des Schulhalbjahrs noch zu erbringenden Leistungen seien für die weitere schulische Laufbahn dieser Schülerinnen und Schüler ohne Bedeutung.“ (HKM Hessen)

Sobald ich neue Informationen von offizieller Seite erhalte, wann der Unterricht für die Kinder wieder aufgenommen wird, werde ich diese an Sie weiterleiten.

Sie erhalten über die Klassengruppen per Whatsapp Mitteilungen und sollten sich auch regelmäßig auf unserer Schulhomepage www.hohebergschule.de über aktuelle Veränderungen informieren.

 

Bis dahin verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

 

B. Schaumburg

(Rektorin)

 

 

 

 

 

Schulsozialarbeit während Corona

Liebe Eltern,

an unserer Schule ist Frau Frenkel als Schulsozialarbeiterin seit März tätig. Sie bietet Ihnen in dieser schwierigen Zeit eine telefonische Beratung an. Genaue Informationen können Sie dem Elternbrief entnehmen.

Download
Infobrief der Schulsozialarbeit an der H
Adobe Acrobat Dokument 413.4 KB

Elternbrief "Schrittweise Öffnung der Schule nach den Osterferien"

Download
Elternbrief Corona Schrittweise Schulauf
Microsoft Word Dokument 558.5 KB

Notbetreuung in den Osterferien und Notfallnummer des Staatlichen Schulamtes

Liebe Eltern, 

die ersten drei Wochen des Schulausfalls mit Hausunterricht haben wir hinter uns gebracht. Nun beginnen die Osterferien und die Kinder und Eltern können das Thema Schule etwas ruhen lassen oder entspannter angehen. Sollten Sie als berechtigte Person auf eine Betreuung in den Ferien angewiesen sein, melden Sie sich bitte zwei Tage vor dem Betreuungsbedarf bei den Klassenlehrerinnen oder den Klassenelternbeirat. Wir werden dann mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

 

Für die Osterferien ist auch im Schulamt eine Notfallnummer für alle Eltern geschaltet, die aufgrund eines überraschenden dienstlichen Einsatzes eine Notfallbetreuung benötigen. Sollte dieser Fall eintreten und die eigentliche Schule des Kindes keine Betreuung anbieten, können sie sich ans Schulamt wenden an

Frau Christine Stanzel  0151 - 15538408

Die Notfallnummer ist auch auf der Homepage des HKMs zu finden. Die Kriterien für die Aufnahme in die Betreuung an den Wochentagen oder an den Wochenenden/Feiertagen bleiben unverändert.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Osterferien und hoffen, dass wir uns bald wiedersehen können.

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Schaumburg

Erweiterung der Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertage

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten!

 

Mit Beschluss der Landesregierung soll die Notbetreuung auf den Bereich der Osterferien  ausgedehnt werden.

Hessisches Kultusministerium

 

Ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 steht eine erweiterte Notbetreuung zudem auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.

Die erweiterte Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste (s. anliegendes Antragsformular).

 

Als weitere Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

• Alleinerziehend oder

• der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe der 2. Corona- Bekämpfungsverordnung tätig und zeitgleich im Einsatz, d. h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes nicht sichergestellt werden.

 

• Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen.

Download
HKM-Musterformular Notbetreuung an den W
Adobe Acrobat Dokument 186.4 KB

Änderung Berechtigung Notfallbetreuung

Liebe Eltern,

täglich erreichen uns neue Nachrichten bezüglich des schulischen Umgangs mit der Coronapandemie. Heute möchte ich Ihnen mitteilen, dass der Kreis der berechtigten Personen für die Notbetreuung erweitert wurde.

 

1. Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind:

Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind, mit

 

 

Nachweis vom Arbeitgeber

 

2. Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten

 

Bereiche tätig ist.

 

Download
Muster_Notfallbetreuung für Schlüsselber
Adobe Acrobat Dokument 178.5 KB

Erreichbarkeit Lehrerinnen

Liebe Eltern, wir möchten Sie nicht mit dem Lernen ihrer Kinder alleine lassen. Die Schule ist vormittags von 8.20 Uhr bis 13.00 Uhr besetzt, so dass Sie uns telefonisch erreichen können. Für Fragen zu den Selbstlerninhalten stehen Ihnen Frau Krüger montags und donnerstags, Frau Joch und Frau Böttner mittwochs, Frau Franzke dienstags und Frau Schaumburg täglich zur Verfügung.

 

Ausfall der Schulanmeldung

Die Schulanmeldung am 25.03.2020 findet nicht statt. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Erziehungsberechtigten werden davon schriftlich in Kenntnis gesetzt.

 

 

Aktualisierung Schulausfall wegen des Coronavirus / Elternbrief

Download
Elternbrief Schulausfall wegen des Coronavirus
Elternbrief Corona schulfrei.doc
Microsoft Word Dokument 553.5 KB

Schulausfall wegen des Coronavirus

Wie sie sicherlich aus den Medien entnehmen konnten, fällt an allen hessischen Schulen ab Montag 16.03.2020 bis zu den Osterferien der Schulunterricht aus. Die Lehrkräfte haben bereits heute (Freitag, 13.03.2020) den Kindern alle Bücher und Arbeitshefte mit nach Hause gegeben, so dass die Kinder mit ausreichend Unterrichtsmaterialien versorgt sind, um auch während dieser Zeit keine zu großen Lernrückstände entstehen zu lassen. Sie werden in den nächsten Tagen hier Arbeitspläne für die einzelnen Klassen finden, damit die Kinder zu Hause selbstständig und planvoll Schulaufgaben erledigen können. Bitte achten Sie auch auf Mitteilungen, die Sie über die Klassengruppen per Whatsapp erhalten. Wir hoffen, diese Krisenzeit für Ihre Kinder so gut wie möglich zu gestalten und bitten um Ihre Unterstützung. Falls Sie eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, da Sie im Gesundheitswesen tätig sind, setzen Sie sich mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes in Verbindung.

 

Mit

freundlichen Grüßen

B. Schaumburg

(Rektorin)

Das Team der Hoheberg-Schule Ober-Lais 2019-2020